Gastspieler:


Gastspieler sind bei uns registrierte und angemeldete Spieler, die sich nicht sicher sind, ob Sie dem Clan beitreten wollen und sich erstmal selbst ein Bild über unser Clanleben und unsere Missionen machen wollen. Da es bei uns keine Möglichkeit gibt dauerhafter Gastspieler zu sein, haben wir die Anzahl an Missionsteilnahmen auf drei Missionen pro Monat begrenzt. Diese drei Missionen reichen allerdings im Normalfall aus, dass der Gastspieler den Clan kennenlernt und entscheiden kann, ob er dem Clan beitreten möchte oder sich doch lieber nach einer anderen Gruppe umsehen möchte.


Schütze:


Als “Schütze” bezeichnen wir unsere neuesten Mitglieder. Jeder, der dem Clan beitritt, beginnt seine Laufbahn als Schütze. Als Schütze durchläuft man bei uns eine 4-wöchige Probezeit und ist dazu angehalten, seine Allgemeine Grundausbildung zu absolvieren. Es gibt keine Begrenzung von Missionsteilnahmen, allerdings werden sämtliche vor der Allgemeinen Grundausbildung durchgeführten Ausbildungen nicht als abgeschlossen gewertet und werden dem Schützen somit nicht anerkannt - Ausnahmen sind hier durch den jeweiligen Ausbilder möglich.


Vollwertiges Mitglied:


Sobald sowohl die Probezeit, als auch die Allgemeine Grundausbildung abgeschlossen ist, werden Schützen zum Dienstgrad des Gefreiten befördert und somit zu einem vollwertigen Mitglied der Praetorianischen Garde ernannt. Unseren Mitgliedern stehen sämtliche Angebote des Clans zur Verfügung und sämtliche Clanstatuten greifen für diese.


Für weitere Informationen siehe hier!



Schütze:

Als “Schütze” bezeichnen wir unsere neuesten Mitglieder. Jeder, der dem Clan beitritt, beginnt seine Laufbahn als Schütze.


Mannschaft:

Die Mannschaft ist die Basis unseres Clans. Jedes normale Mitglied des Clans ist auch ein Teil der Mannschaft. Sie bekommen in der Regel keine besonderen Verpflichtungen oder Aufgaben. Jeder, der die Zeit als Schütze übersteht, wird ein Teil der Mannschaft und hat damit Zugriff auf die Teilstreitkräfte und kann sich über das Ausbildungssystem weiterbilden.

Ab dem Dienstgrad Obergefreiter ist es Mannschaftern möglich bei Bauchtaenzer einen Antrag auf den Unteroffiziersanwärter (UA) zu stellen. Unteroffiziersanwärter erhalten unmittelbar nach Dienstantritt mit neuem Dienstgrad schon alle Verpflichtungen der Unteroffiziere, sodass überprüft werden kann, ob die benötigten Fähigkeiten vorhanden sind und er/sie seine Aufgaben sorgfältig erledigt.


Unteroffiziere ohne Portepee:

Das Ergebnis einer bestandenen UA-Ausbildung ist die Aufnahme in die Laufbahn der Unteroffiziere.Unteroffiziere bilden das Führungspersonal in unseren Missionen und übernehmen auch außerhalb unserer Spielzeiten schon kleinere Aufgaben in der Clanverwaltung.

Mit dem Dienstgrad des Stabsunteroffiziers ist es Unteroffizieren möglich bei Lucker einen Antrag auf den Feldwebelanwärter (FA) zu stellen. Feldwebelanwärter erhalten sämtliche Verpflichtungen der Feldwebel.


Unteroffiziere mit Portepee:

Das Ergebnis einer bestandenen FA-Ausbildung ist die Aufnahme in die Laufbahngruppe der Feldwebel. Feldwebel sind dazu ausgebildet und auch dazu angehalten in unseren Missionen die Operationszentrale (OpZ) zu übernehmen und unsere Truppen im Feld zu koordinieren. Ein normales Clanmitglied erreicht mit dem Ende der Feldwebellaufbahn das Ende seiner Karriere und kann nicht weiter befördert werden!


Offiziere:

Die Offiziere sind, nach dem Clanleader, die höchste Instanz im Clan. Sie gehören zum Praetorianischen Rat und erledigen alle Clanrelevanten Aufgaben. Sie verwalten den Clan, dessen

Mitglieder und sind jederzeit ein Ansprechpartner bei Problemen oder Fragen.


Generale:

Die Dienstgradgruppe der Generale wird nur nur vom Clanleader belegt. Er ist das entscheidende Organ im Clan und steht in der Entscheidungsgewalt über jedem anderen Clanmitglied. Er kann überall sein Veto einlegen oder selbstständig Änderungen am Clan durchführen. Zudem muss er zu allen Änderungen, die vom Praetorianischen Rat erarbeitet werden, sein Einverständnis geben.


Für weitere Informationen siehe hier!



Jedes Mitglied der Praetorianischen Garde ist einem Mentor zugewiesen. Die Mentoren haben die Aufgabe, sich um ihre “Schützlinge” zu kümmern, indem sie wichtige Infos für Ausbildungen, Ränge etc. in die Spielerakten eintragen und als erster Ansprechpartner für Mitglieder fungieren, um so weitere Probleme in ihrer Gruppe zu lösen.

Sollte ein Mitglied seine Mentorengruppe wechseln wollen, weil er zum Beispiel nicht mit seinem zugewiesenen Mentor zurecht kommt, ist dies unter Absprache mit dem Mentor und/oder dem Clanleader möglich. Dies sollte jedoch möglichst früh nach Eintritt in die Gruppe geschehen, um Chaos und organisatorische Arbeit zu minimieren.


Für weitere Informationen siehe hier!



Unser Ausbildungssystem hat die Aufgabe, dass jedes Mitglied bestimmte Fähigkeiten erlernt und schwierige Situationen meistern kann. Damit jeder im Clan das gleiche Grundwissen besitzt, gibt es zunächst grundlegende Ausbildungen (Allgemeine Grundausbildung und Infanterieausbildung). Sobald die Grundausbildung absolviert ist, seid ihr bereit euren eigenen Ausbildungsweg zu gehen. Dazu haben wir unterschiedliche Teilstreitkräfte mit bestimmten Obergruppen gebildet, die bei Interesse besucht werden können. Zusätzlich seid ihr nun auch angehalten regelmäßig unsere Einsatzvorbereitung zu besuchen. Informationen dazu erhaltet ihr im entsprechenden Info-Post.


Eine detaillierte Liste mit allen Teilstreitkräften, Ober- und Untergruppen, sowie den jeweiligen Verantwortlichen und Leitern findet ihr hier.


Für weitere Informationen siehe hier!



Coming soon. Sind in Arbeit!



Wir setzen in unseren Missionen, auf ein optimales Spielerlebnis jedes Einzelnen. Dazu sind allerdings auch einige Richtlinien zu beachten und von jedem Schützen einzuhalten.

Kommt es während Missionen zu stressigen Situationen, da z.B. viele medizinische Ausfälle vorhanden sind oder der Feind einfach mit einer riesigen Anzahl an Soldaten nachrückt und man sich zurückziehen muss, so ist von jedem Schützen gefordert, Ruhe zu bewahren. Niemandem ist geholfen, wenn die eigenen Leute dem Stress verfallen, den Überblick verlieren und ohne Plan rumlaufen und die Kommunikation nur noch schreiend stattfindet.

Rundumsicherungen sind so lange aufrecht zu halten, bis euch entweder der Truppführer oder, in einer medizinischen Notsituation, der Sanitäter aus der Sicherung zieht, um euch neue Befehle zu geben. Im schlimmsten Fall führt eine nicht Einhaltung der Rundumsicherung zur Auslöschung des gesamten eigenen Trupps, was nicht nur die Einsatzstärke der eigenen Kräfte erheblich verringert, sondern auch die Mission und den Spielspaß des eigenen Trupps vorzeitig beendet.

Sollte es vorkommen, dass ihr mit eurer Truppführung nicht zufrieden seid und er in euren Augen falsche Entscheidungen trifft, so ist dies Kritik, die bis zum Debriefing nach der Mission warten

kann. Ein Infragestellen der Führung während einer Mission, sorgt für eine schlechte Moral sowohl im Trupp, als auch vor allem beim Truppführer. Der Spielspaß des Trupps würde also stark verringert werden.

Im Kommandofunkkreis herrscht Funkdisziplin, die von jedem Mitglied des Funkkreises einzuhalten ist. Jeder in diesem Funkkreis hat normalerweise mindestens 2 Funkkreise auf dem Ohr liegen und muss beide koordiniert bekommen. Dies wird durch nicht Einhaltung der Funkdisziplin nur unnötig erschwert! Im Truppinternen Funkkreis sind Funkdisziplin bei uns nicht unbedingt üblich, können jedoch jederzeit vom Truppführer eingeführt werden und sind ab dann auch dort einzuhalten.


Für weniger Informationen siehe hier!



Um es den Mitgliedern zu ermöglichen, an den Entscheidungs- und Erstellungsprozessen der Praetorianischen Garde besser teilnehmen zu können, existiert bei uns der Posten den Mannschaftsrats. Dieser soll Anliegen, Wünsche und Kritik der Mitglieder sammeln, filtern und dann zur Bearbeitung an den Praetorianischen Rat abgeben. Somit ist es den Mitgliedern möglich, sich untereinander zu organisieren und Probleme und Wünsche schneller, zuverlässiger und mit mehr Nachdruck an die Clanführung weiterzugeben.

Der Mannschaftsrat funktioniert ähnlich wie ein Betriebsrat in einem Unternehmen. Die zwei gewählten Vertreter, die als Ansprechpersonen und Organisatoren für die Mitglieder und die Clanführung dienen, kümmern sich um regelmäßig Mannschaftsversammlungen. In diesen Sitzungen können alle Mitglieder bis zum Dienstgrad Stabsunteroffizier Probleme, Kritik, Verbesserungsvorschläge usw. anbringen. Die Vertreter nehmen diese Informationen auf, bereiten sie nach und leiten sie dann an den Praetorianischen Rat weiter.

Anders als ein Betriebsrat hat der Mannschaftsrat kein direktes Mitspracherecht bei Entscheidungen. Er ist lediglich da, um Probleme aus Sicht der Mannschaften zu identifizieren und diese geschlossen an die Clanführung weiterzuleiten. Dies kann natürlich auch Vorschläge für mögliche Lösungsansätze enthalten, allerdings behält sich der Rat vor, eigene Lösungsansätze zu entwickeln.


Für weitere Informationen siehe hier!



Damit wir im Clan einen Überblick haben, wann welche Termine stattfinden, haben wir unseren Kalender. Um sich für Missionen und anderweitige Termine anzumelden gibt es die dafür vorgesehene Anmeldungsoption. Zur Anmeldung einfach auf den jeweiligen Termin gehen und unter dem Kalendereintrag die Teilnahme mit “Ja” bestätigen. Die Zeile der Bemerkungen nutzen wir dafür, um anzugeben, welchen Slot wir gerne in der Mission verwenden würden.

Solltet ihr euch angemeldet haben, dann aber feststellen, dass ihr doch keine Zeit habt, so ist eine Abmeldung über dasselbe Anmeldungsmenü möglich. Wir bitten allerdings darum, in diesem Fall noch einen Kommentar unter den Kalendereintrag zu setzen, da eine einfache Abmeldung ohne Kommentar sehr leicht untergeht.

In unserem Kalender gibt es verschiedenste Kategorien, die dafür sorgen, dass einem doch ein recht buntes Bild angezeigt wird, wenn man unseren Kalender öffnet. Hier eine kurze Erläuterung der einzelnen Kategorien.


Sitzungen:

Zu den Sitzungen zählen alle Termine, bei denen man sich im TeamSpeak trifft, um über bestimmte Themen zu sprechen und zu diskutieren. Beispiele sind die Mannschaftsversammlungen oder die Ratssitzungen.


Workshops:

Sollte sich ein Mitglied besonders gut mit einem gewissen Themengebiet auskennen, das im Clan aber nicht als vollständige Ausbildung anerkannt ist, so hat dieses Mitglied unter Vorlage eines Workshop-Konzeptes bei der Oberheeresleitung Hen257 oder bei der Luftwaffenleitung Antares die Möglichkeit, einen Workshop zu diesem Thema zu veranstalten, in dem er Kameraden in diesem Gebiet weiterbilden kann.


Ausbildungen:

Für weitere Informationen zu Ausbildungen siehe dir bitte unser

Ausbildungssystem an.


Manöver:

Als Manöver zählen alle Termine, die als Training für ein gewisses Gebiet angeboten werden. Man trifft sich also zum reinen trainieren des angegebenen Schwerpunktes. Beispiele sind CQB-Manöver oder die Truppführungs-Manöver.


Missionen:

Dies sind unsere normalen Missionen, in denen wir uns zum gemeinsamen Spielen von Arma 3 treffen und unser Können und Wissen an den Tag legen.


COOP-Missionen:

COOP-Missionen sind vom Prinzip her normale Missionen, nur dass wir diese mit anderen Arma-Clans zusammen spielen. Dabei ist es egal, ob wir Gäste empfangen oder selbst Gast bei einem anderen Clan sind.


Spontanmission:

Bei Spontanmissionen handelt es sich um kurzfristig erstellte und eingetragene Missionen. Sie zählen von daher im Gegensatz zu den normalen Missionen und den COOP-Missionen nicht als vollwertige Mission.


Sondermissionen:

Sondermissionen dienen nur einem Zweck: Dampf ablassen und Spaß haben! Diese Art von Missionen sind auf einmal im Monat begrenzt und auch diese Missionen zählen nicht als vollwertige Mission.



Um eine gewisse Qualität unserer Missionen gewährleisten zu können, gibt es bei uns ein Prüfungsverfahren für Missionsbauer. Nur wer dieses Prüfungsverfahren besteht, bekommt bei uns die Befugnis, eigene Missionen in unseren Kalender einzutragen. Missionsbauer haben allerdings auch das Recht, die Verantwortung für Missionen von Nicht-Missionsbauern zu übernehmen, sodass auch diese eingetragen werden können. In diesem Fall trägt der Missionsbauer die komplette Verantwortung, über Qualität und Durchführung der Mission. Nicht-Missionsbauer haben das Recht Sondermissionen und Spontanmissionen zu bauen, ohne, dass ein Missionsbauer die Verantwortung übernimmt.


Für weitere Informationen zum Prüfungsverfahren siehe hier!



Uns als Clan ist es sehr wichtig, dass wir alle zusammen eine Gemeinschaft sind. Um dies auch in unseren Missionen und vor allem in COOP-Missionen zu zeigen, gibt es durch Arma 3 Units die Möglichkeit, das Logo der Praetorianischen Garde auf dem Arm eures Charakters zu tragen. Hier eine Anleitung wie ihr unserer Arma 3 Unit beitreten könnt, um unser Patch im Spiel zu tragen:


  1. Als erstes geht ihr hier auf die Seite der Units und erstellt euch einen Account, indem ihr euch mit eurem Steam Account auf der Seite registriert.
  2. Ist dies geschehen, geht ihr hier auf die Seite unserer eigenen Arma Unit.
  3. Unter unserem Clanlogo seht ihr einen grünen Button mit der Aufschrift “Join”. Diesen drückt ihr.


Nun seid ihr Mitglied unserer Unit. Um unseren Patch auf dem Arm zu haben fehlt euch aber noch ein Schritt, den ihr im Spiel durchführen müsst. Am einfachsten geht es, indem ihr im Arma 3 Launcher uns als eure Einheit auswählt. Solltet ihr Arma allerdings ohne Launcher starten, ist es auch über folgenden Weg möglich:


  1. Ihr geht im Hauptmenü eures Spiels auf eure Profileinstellungen.
  2. Links wählt ihr euer Profil aus, mit dem ihr immer spielt
  3. Rechts oben geht ihr auf “Einheit” oder auf “Unit” für die, die auf Englisch spielen.
  4. Dort geht ihr auf den Button “Bearbeiten” oder “Edit”.
  5. Nun könnt ihr in dem Drop-Down Menü die “Praetorianische Garde” angeben.
  6. Anschließend auf “Aktualisieren” oder “Refresh”.
  7. Zum Abschließen auf “Übernehmen” oder “Apply”.


Haben alle Punkte so funktioniert, tragt ihr nun den Prae-Tag hinter eurem Namen und habt das Prae-Logo auf eurem rechten Arm.



Auch wir als Praetorianische Garde greifen gerne auf WhatsApp zurück. Es gibt drei Clan-Gruppen: Die Info-Gruppe, die Spaß-Gruppe und die Memes-Gruppe.

Auf die Info-Gruppe haben alle Mitglieder der Praetorianischen Garde mit dem Dienstgrad Gefreiter oder höher Zugriff. Diese Gruppe ist komplett frei von Spam zu halten und dient lediglich zur Verbreitung von Clan-Spezifischen Informationen. Beitritt nur durch Meldung beim Clanleader Bauchtaenzer möglich.

Die Spaß-Gruppe dient der einfachen Unterhaltung und Kommunikation zwischen Clanmitgliedern, während die Memes-Gruppe zur Verbreitung von lustigen Bildern und Videos dient. Prae bezogene und selbst erstellte Memes sind hier sehr gerne gesehen.


Für die Beitrittlinks zur Spaß-Gruppe und zur Memes-Gruppe, sowie für weitere Informationen siehe hier!






Verfasst von [Prae] Chinokahn Wayne [Prae] Niggo am 30. August 2020